Duell auf Augenhöhe in Strullendorf

 

Am Samstag, den 03.12.2022, war die Überraschungsmannschaft aus Haßfurt „German Darts“ in Strullendorf zu Gast. Diese reisten mit einem gewaltigen Rückenwind an. Als einzige Mannschaft gelang es den Unterfranken bis jetzt den Deutschen Meister des Vorjahrs „Mac Leods“ beim letzten Heimspiel zu besiegen.

Wie im Vorfeld erwartet, ging es in den meisten Spielen über die volle Distanz. Nicht überraschend, dass es zu Halbzeit 5:5 stand. Keiner der beiden Mannschaften schaffte es in der Folgezeit sich einen adäquaten Vorsprung zu erspielen. Immer wieder konnte die gegnerische Mannschaft ausgleichen, sodass es am Ende verdient 10:10 ausging. Aufgrund des Ergebnisses kam es erneut zum absoluten Show-down. Im alles entscheidenden Sudden Death  traten alle 8 Spieler in einem einzigen Leg gegeneinander an. Dieses startete daraufhin furios. Gestartet von Dominik Rauscher mit 140 Punkten folgten auch die nachfolgenden Spieler jeweils mit 140, 140 und 100. Trotz des guten Startes der Paradiesvögel gelang es ihnen nicht den „Sack“ zu zumachen. Die überragende Doppelpaarung Joachim Dürbeck / Dominik Schüll beendete das Leg in der fünften Runde.

Insgesamt können die Paradiesvögel mit der Teamleistung zufrieden sein. Aufgrund der 10:11 Niederlage bleibt dennoch ein Punkt in Strullendorf.

Anzumerken ist das hervorragende erste Spiel von Alexander Havemann, der am Samstag sein Debüt in der höchsten E-Dart Spielklasse gab. Sowohl ein Doppel, als auch ein Einzel konnte er direkt für sich entscheiden.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Dominik Rauscher, Oliver Gallwitz, Henry Körting, Markus Wallach, Alexander Havemann, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Der nächste und letzte Doppelspieltag findet am 28.01.2023 in Strullendorf statt. Zu Gast ist der amtierende deutsche Meister aus Dettelbach „Mac Leods“ und die Mannschaft aus Wildflecken „Magics“.

Paradiesvögel Strullendorf, Benedikt Gut

 


 

Strullendorfer verpassen Sprung an die Tabellenspitze

 

Am Samstag, den 26.11.2022, reiste die Mannschaft aus Strullendorf zum Doppelspieltag nach Schweinfurt. Dort wartete neben der Heimmanschaft „The Wanderes“ auch der direkte Tabellennachbar aus Nürnberg „DC Kuheier“.

Im ersten Spiel duellierten sich die Strullendorfer mit der Mannschaft aus Nürnberg. Wie davor erwartet ging es in ein äußerst umkämpftes Spiel, in welchem der Sieger die vorübergehende Tabellenspitze in der E-Dart Bundesliga erreichen konnte. Die einzelnen Spiele waren mit mehreren Highlights gespickt. Die Strullendorfer mussten jedoch zur Halbzeit bereits einem 4:6 Rückstand hinterher laufen. Trotz eines großen Kampfgeistes konnten die Vögel das „Doppelpech“ einfach nicht überwinden. Die Strullendorfer verloren das extrem knappe Spiel mit 9:11.

Das zweite Spiel gegen die Heimmannschaft aus Schweinfurt verlief deutlich besser. Schnell konnten die „Vögel“ einen adäquaten Vorsprung herausspielen. Zur Halbzeit führte man bereits mit 9:1. Diese Spielstärke konnten die Paradiesvögel bis zum Schluss durchziehen. Verdient gewannen die Vögel mit 17:3.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Dominik Rauscher, Rüdiger Schröder, Andreas Schneider, Andreas Seibel, Henry Körting, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Der nächste Spieltag findet am 03.12.2022 in Strullendorf statt. Zu Gast ist die Überraschungsmannschaft aus Haßfurt „German Darts“.

Paradiesvögel Strullendorf, Benedikt Gut

 


 

Weiterer Auswärtssieg für die Strullendorfer

 

Am Samstag, den 19.11.2022, ging es in die Rückrunde der E-Dart Bundesliga. Die Strullendorfer fuhren zum Aufsteiger nach Stockheim. Dort wartete die Heimmannschaft  „Räuberstüberl 1“.

Schnell konnten die Vögel aus Strullendorf eine angenehme Führung herausspielen, sodass man mit einem 3:7 Vorsprung in die Halbzeit ging. In der zweiten Hälfte gewann die Gastmannschaft noch beide Doppelspiele und ebnete so den Weg zum nächsten wichtigen Auswärtssieg. Trotz eines nochmaligen „Aufbäumens“ der Heimmannschaft gewannen die „Vögel“ letztendlich mit 6:14. Mit dem Sieg können sich die Strullendorfer weiter von der Abstiegszone entfernen. Insgesamt 14 Punkte können die Paradiesvögel nun auf ihrem Konto verbuche, sodass man nun auf einen sehr guten dritten Platz in der Tabelle steht.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Dominik Rauscher, Rüdiger Schröder, Oliver Gallwitz, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Der nächste Doppelspieltag folgt am 26.11.2022 in Schweinfurt. Dort treffen die Oberfranken auf die Heimmannschaft „The Wanderers“ und die Mannschaft aus Nürnberg „DC Kuheier“.

Paradiesvögel Strullendorf, Benedikt Gut

 


 

Wichtige Punkte und eine Lehrstunde

 

Am Samstag, den 22.10.2022, stand für die Mannschaft des DC Paradiesvögel Strullendorf ein ganz besonderer Auswärtsspieltag an. Die Reise ging nach Wildflecken. Im ersten Spiel ging es gegen die Heimmanschaft „Magics“. Im zweiten Spiel kam der amtierende deutsche Meister. Mit Spannung wurde die Aufstellung der MacLeods erwartet.

Für die „Vögel“ war vorerst der volle Fokus auf das Spiel 1 gerichtet. Bei dem Gegner handelt es sich um einen absoluten Mitkonkurrenten. In der vergangenen Spielperiode musste man sich zweimal ganz knapp geschlagen geben.

Voll motiviert startete das Team aus Oberfranken und konnte sich bis zur Halbzeit ein 6:4 erarbeiten. Die zweite Hälfte verlief ähnlich, sodass die Paradiesvögel den wichtigen Sieg mit 13:7 einfahren konnten.

Im zweiten Spiel wartete bereits der haushohe Favorit aus Dettelbach. Gespickt mit PDC Spielern wie Lukas Wenig, Franz Rötzsch und Daniel Klose, ging das Spiel sofort in eine Richtung. Trotz eines großen Kampfgeistes und der ein oder anderen Überraschung mussten sich die Paradiesvögel mit 3:17 geschlagen geben. Der Sieg für die MacLeods war hochverdient.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf in beiden Spielen: Dominik Rauscher, Rüdiger Schröder, Andreas  Seibel, Andreas Schneider, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

In der Tabelle liegt man mit 11 Punkten auf einem sehr guten dritten Platz.

Die Rückrunde beginnt am 19.11.2022 in Stockheim mit dem Auswärtsspiel gegen das Räuberstüberl 1.

Paradiesvögel Strullendorf, Benedikt Gut

 


 

Bittere Auswärtsniederlage in Haßfurt

 

Am Samstag, den 08.10.22, stand für die Mannschaft des DC Paradiesvögel Strullendorf das Auswärtsspiel gegen German Darts in Haßfurt an.

Leider standen aufgrund einiger gesundheitlichen Ausfälle und privaten Verpflichtungen nur fünf Spieler zur Verfügung, welche die Fahrt nach Unterfranken antraten.

Es entwickelte sich das erwartet umkämpfte Spiel. Die ersatzgeschwächte Mannschaft der Paradiesvögel konnte sich zwar eine kleine Führung erspielen, doch gingen vier der letzten Partien über die Maximaldistanz von fünf Sätzen, alle mit dem besseren Ende für den Gegner.

Letztendlich setzte sich die tiefer besetzte Heimmannschaft mit 11:9 durch.

Ersatzkapitän Markus Wallach zum Spiel:

Mit etwas mehr Glück wäre zumindest ein Punkt drin gewesen. Trotz der widrigen Umstände haben wir unser bestes gegeben und gekämpft. Es sollte eben nicht sein. Glückwunsch an den Gegner.“

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Rüdiger Schröder, Oliver Gallwitz, Dominik Rauscher, Markus Pfister und Markus Wallach.

In der Tabelle liegt man mit acht Punkten (drei Siege aus vier Spielen) voll im Soll, um das Saisonziel direkter Klassenerhalt zu schaffen.

Die nächsten Spiele stehen am 22.10.2022 in Dettelbach an. Dort trifft man auf den Topfavoriten MacLeods und die Magics aus Wildflecken.

Paradiesvögel Strullendorf, Markus Pfister

 



Wichtige Punkte  für die Strullendorfer Bundesligamannschaft (E-Dart)

 

Am Samstag, den 26.03.2022 kam es im Vereinsheim der Paradiesvögel Strullendorf zum ersten Doppelspieltag in der E-Dart Bundesligasaison. Zu Gast waren im ersten Spiel die „DC Kuheier“ aus Nürnberg und im zweiten Spiel die „Sun Fighters II“ aus Burghausen.

Um 13 Uhr begann das Dartspiel, welches sich im Verlauf der Partie in einen richtigen „Dartkrimi“ entwickelte. Keiner der beiden Teams konnte sich bis zum Ende herabsetzen, weshalb es in den alles entscheidenden Satz ging. Nach dem 10:10 erfolgte das sogenannte „Sudden Death“. In diesem einen Leg spielen alle Spieler auf einem Automaten gegeneinander (4 vs. 4). Durch Henry Körting (Spieler der Paradiesvögel Strullendorf) wurde der Sack letztendlich zugemacht. Die Paradiesvögel entschieden das Spiel somit mit 11:10 für sich.

Im Zwischenspiel traten die „DC Kuheier“ gegen die „Sun Fighters II“ an. Dieses Spiel endete 15:5 für die Mannschaft aus Nürnberg.

Um ca. 20 Uhr ging es für die Paradiesvögel in die nächste Runde. In diesem Spiel konnten sich die „Vögel“ konstant absetzten und die Führung bis zum Ende des Matches verteidigen. Die Strullendorfer gewannen verdient mit 13:7.

Die Paradiesvögel bedankten sich bei den beiden Aufsteigern für ihre fairen und stets freundlichen Umgang. Insgesamt kann die Bundesligamannschaft aus Strullendorf den dritten Sieg im dritten Spiel verzeichnen. Ein wichtiger Schritt in Richtung dem anvisierten Klassenerhalt. Ein Highlight am Abend war ein 120er Finish von Dominik Rauscher (Tops/Tops/Tops) in einer extrem wichtigen Situation. Jörg Bullmann gab sein Debut in der höchsten Spielklasse.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf in beiden Spielen: Rüdiger Schröder, Markus Pfister, Andreas Schneider, Rauscher Dominik, Henry Körting, Jörg Bullmann, Markus Wallach, Lucas Schwarzmann, Stephan Scharf (Kapitän) Benedikt Gut.

Am 23.04.2022 geht es auch wieder weiter. Es kommt zu einem Doppelspieltag in Weiden. Das erste Spiel startet um 16:00 Uhr gegen die „Magics“. Das zweite Spiel beginnt am selben Tag um 20:00 Uhr gegen die Heimmanschaft „Don Promillo’s e.V. I“

Paradiesvögel Strullendorf, Benedikt Gut

 


 

Saisonauftakt in der E-Dart Bundesliga 

 

Am 19.03.2022 war es endlich wieder soweit. Nach der Winterpause startete die neue Saison am Samstag direkt mit einem Heimspiel in Strullendorf.

Um 20:00 Uhr startete der Einzelspieltag gegen den Aufsteiger aus Haßfurt. Die hochmotivierten Darter der Mannschaft „German Darts“ hatten sich dieses Jahr in der Relegation in Nürnberg durchsetzen können.

Im Verlauf des Spiels konnten sich die Strullendorfer von Beginn an leicht absetzen. Zur Halbzeit führten die Paradiesvögel bereits mit 8:2. Doch in der zweiten Hälfte des Spieles wendete sich das Blatt. Die sehr motivierte Gastmannschaft startete eine Aufholjagd, welche erst in den letzten beiden Spielen des Abends gestoppt werden konnte.

Die Paradiesvögel aus Strullendorf gewannen am Ende mit 12:8 und konnten erneut wichtige Erfahrungen sammeln. 

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf in beiden Spielen: Rüdiger Schröder, Markus Pfister, Andreas Schneider (Kapitän), Markus Wallach, Lucas Schwarzmann, Benedikt Gut.

Am 26.03.2022 geht es auch gleich weiter. Es kommt zu einem Doppelspieltag im Vereinsheim der Paradiesvögel. Das erste Spiel startet um 13:00 Uhr gegen die „DC Kuheier“. Das zweite Spiel beginnt am selben Tag um 20:00 Uhr gegen die „Sun Fighters II“

Paradiesvögel Strullendorf, Benedikt Gut

 


 

Bittere Niederlagen in der E-Dart Bundesliga 

 

Am 27.11.2021 ging es für die Paradiesvögel Strullendorf erneut mit dem gesponserten Bus des FC Altendorf zu einem Auswärtsspieltag. Der Bundesligadoppelspieltag fand unter Einhaltung der „Coronaregelungen“ (2G) in Nürnberg statt.

Bereits am Vormittag wurden die Paradiesvögel durch die Heimmannschaft „Dart Revolution“ in Empfang genommen. Im Vergleich zum Hinspiel hatten sich diese jedoch noch mit dem Viertelfinalisten der Super League Darts Germany, „Dan The Man“, verstärkt.

In einer sehr spannenden und zeitweise hochklassigen Partie, mussten die Vögel eine 12:8 Niederlage hinnehmen. Anzumerken ist hierbei, dass das Strullendorfer Nachwuchstalent, Lucas Schwarzmann, seinen ersten Bundesligasieg verzeichnen konnte.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf in beiden Spielen: Rüdiger Schröder, Klaus Nagengast, Markus Pfister, Benedikt Gut (Co-Kapitän), Andreas Schneider, Markus Wallach, Lucas Schwarzmann.

In der zweiten Partie gegen die Mannschaft aus Wildflecken „Magics“ verpasste man die Chancen in den wichtigen Doppelpaarungen. Die Partie konnte bis zum Ende offen gestaltet werden. Jedoch fehlte am Ende das kleine bisschen „Dartglück“. Das Spiel endete ebenfalls mit 12:8 zum Nachteil der Paradiesvögel.

Nach dem letzten Spieltag steht man nun auf einem guten vierten Platz in der Tabelle. Aufgrund eines Nachholspiels kann man jedoch noch auf den fünften (Relegationsplatz) abrutschen. Nun sind die Daumen gedrückt und man muss in Strullendorf auf „Schützenhilfe“ hoffen.  Der Tabellenzweite „DC Black Pub“ müsste, aus Sicht der Paradiesvögel, das Spiel gegen die „Magics“, für sich entscheiden.

Die „erste“ Mannschaft der Paradiesvögel Strullendorf bedankt sich bei Armin Engel und Klaus Nagengast, welche zum Ende der aktuellen Spielzeit ihre „Darts an den Nagel“ hängen wollen. Auf ein Comeback in naher Zukunft würden sich mit Sicherheit einige freuen. Des Weiteren ein großes Dankeschön an alle Unterstützer, Sponsoren und Familienangehörige. Wir hoffen, dass wir in der kommenden Saison wieder im „Oberhaus“ starten dürfen.

 

 

Zitterpartie in der E-Dart Bundesliga am 30.10.2021

Am 30.10.2021 fuhren die Paradiesvögel mit dem gesponserten Bus des FC Altendorf nach Immenreuth zum Bundesligadoppelspieltag. Dort waren alle Augen auf das zweite, wichtige Spiel gegen die „Mitaufsteiger“ aus Weiden gerichtet.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf in beiden Spielen: Rüdiger Schröder, Klaus Nagengast, Armin Engel, Andreas Seibel, Markus Pfister, Armin Stefan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Zuerst musste man jedoch um 13:00 Uhr gegen den Tabellenzweiten ran. Gegen die Heimmannschaft des „DC Black Pub“ konnte man zwar eine einigermaßen solide Leistung abrufen, trotzdem blieben die Vögel leider chancenlos. Durch starke Einzelleistungen der Immenreuther verlor man mit 6:14.

Anschließend wurde es laut im Vereinsheim des „DC Black Pub“. Die Mannschaft aus Weiden „DC Waldrast e.V. 1“ reiste mit einem Bus und mehreren Fahrzeugen an. Insgesamt ca. 30 Fans verfolgten das anschließende Spiel, in dem es für beide Mannschaften um wichtige Punkte um den Klassenerhalt ging. An dieser Stelle ein großes Lob an die extrem freundlichen und fairen Anhänger.

Von Anfang an schenkten sich beide Mannschaften nichts. Keiner konnte sich bis zum Ende einen Vorsprung erarbeiten. Die Spieler beider Mannschaften taten sich augenscheinlich schwer, dem Druck stand zuhalten. Es war keine sonderlich hochklassige Partie, jedoch extrem spannend. Am Ende stand es 10:10 weshalb es in eine unheimlich knappe Verlängerung ging. Beide Teams hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits einen wichtigen Punkt gesichert. In der Verlängerung entschieden die Paradiesvögel das Spiel zu 11:10 für sich. Mit dem Sieg in der Tasche konnte der Heimweg erleichternd angetreten werden. Am Ende wurde von „unheimlich wichtigen 2 Punkten im Kampf für den Klassenerhalt“ gesprochen.

Am 27.11.2021 kommt es zum absoluten „Showdown“. Es geht zum Doppelspieltag nach Nürnberg. Dort wird gegen die Mannschaft aus Wildflecken „Magics“ und das dortige Heimteam „Dart Revolution“ gespielt.

2021 10 30

 
 

 

Bundesligarückrundenstart E-Dart am 16.10.2021

 Nach über einem Jahr Coronapause flogen am Samstag, den 16.10.2021 wieder die Pfeile im Vereinsheim der Paradiesvögel Strullendorf. Die E-Dart Bundesliga ist zurück!

Zu Gast waren die haushohen Favoriten aus Dettelbach „Mac Leods“, gegen welche man im Hinspiel am 19.09.2020 mit 16:4 verloren hatte.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Rüdiger Schröder, Klaus Nagengast, Andreas Schneider, Andreas Seibel, Markus Wallach, Stefan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Die Favoriten aus Dettelbach konnten sich von Anfang an ein kleines „Polster“ verschaffen und dieses am Ende ins Ziel bringen. Trotz eines starken Kampfgeistes der Paradiesvögel musste man die Niederlage zuhause in Kauf nehmen. Mit dem Ergebnis von 14:6 braucht man sich dennoch nicht verstecken. Eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zum Hinspiel war vorhanden. Des Weiteren kommt jetzt die heiße Phase der Saison. Gegen die Tabellennachbarn muss nun gepunktet werden, um einen möglichen Relegationsplatz zu umgehen.

Am 30.10.2021 geht es zum Doppelspieltag nach Immenreuth. Dort wird gegen den Mitaufsteiger „DC Waldrast e.V. 1“ und das dortige Heimteam „DC Black Pub“ gespielt.

 
 
 


Paradiesvögel weiter auf „Höhenflug“

Absoluter Wahnsinn. Besser kann man den Doppelspieltag in der E-Dartbundesliga am 24.10.2020 in Strullendorf nicht beschreiben.

Nach Einhaltung der nötigen Hygienemaßnahmen trafen die Paradiesvögel Strullendorf im ersten Spiel auf die Dartmannschaft „Magics“ aus Wildflecken. In einem sehr umkämpften Spiel stand es zur Halbzeit 5:5. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Strullendorfer auch die nächsten beiden Doppel für sich entscheiden, sodass man gleich mit 2 Punkten Unterschied in Führung ging. Nachdem sich im weiteren Verlauf des Spieles alle Strullendorfer nochmal ordentlich steigerten, war der erste Sensationssieg perfekt. Völlig überraschend konnte der dritte Sieg im fünften Spiel gefeiert werden. Mit einem 14:6 ging es für die „Vögel“ in eine kurze Pause, bis es am Abend zum nächsten Spiel kam.

Das  Zwischenspiel der „Magics“  und den „Dart Revolution“ aus Nürnberg endete mit 8:12.

Am frühen Abend trafen die Paradiesvögel auf den Favoriten aus Nürnberg. Schnell konnten die Nürnberger im Vereinsheim der Strullendorfer in Führung gehen. Zur Halbzeit führten die „Dart Revolution“ bereits mit 6:4. Bis zum 8:6 konnten die Nürnberger ihre Führung halten. Dann geschah das scheinbar Unmögliche. Die Strullendorfer gewannen die restlichen sechs Einzelspiele und setzten damit den Schlusspunkt an dem letzten Spieltag der Hinrunde. Das Spiel endete 12:8 für die Heimmannschaft. Die Paradiesvögel haben nun vier von sechs Spielen gewonnen und fahren die nächsten wichtigen Punkte in der Tabelle ein. Insgesamt hat man nun sensationelle 12 Punkte.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Rüdiger Schröder, Markus Pfister, Armin Engel, Andreas Seibel, Andreas Schneider, Michael Waltrapp, Markus Wallach, Henry Körting, Klaus Nagengast, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Am 14.11.2020 kommt es voraussichtlich (nur im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten) zum nächsten Heimspiel in der Bundesliga. Es wird der Spitzenreiter „Mac Leods“ aus Dettelbach erwartet.  

2020 10 24

 


 

Überraschungserfolg in Thüringen

Überraschend deutlich konnten die Strullendorfer am Samstag, den 10.10.2020 in Geraberg ihren zweiten Saisonsieg in der E-Dart Bundesliga einfahren. Im Auswärtspiel gegen die DC Black Thunder konnten die Paradiesvögel schnell mit 7:0 in Führung gehen und somit den Weg zum zweiten Saisonsieg ebnen. Mit einer erneut starken Teamleistung gewann man schließlich mit 15:5 und konnte wieder 3 wichtige Punkte in der Tabelle sammeln.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Rüdiger Schröder, Armin Engel, Henry Körting, Markus Wallach, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Am 24.10.2020 kommt es zu den ersten beiden Heimspielen. Im Vereinsheim der Paradiesvögel Strullendorf (Bamberger Straße 1, Strullendorf) wird gegen „Dart Revolution“ und „Magics“ gespielt. Zuschauer nur begrenzt möglich (Für weitere Informationen / Kontakt: www.paradiesvoegel-strullendorf.com, Facebook/Instagram).

2020 10 10

(Von links nach rechts: Benedikt Gut, Markus Wallach, Rüdiger Schröder, Stephan Scharf (Kapitän), Armin Engel, Henry Körting)

 


 

Erster Bundesligasieg nach mehr als 9 Jahren

 Am 03.10.2020 war es endlich wieder soweit. Die erste Mannschaft der Paradiesvögel Strullendorf fuhren zum Doppelspieltag nach Weiden. Dort wurden die Strullendorfer im ersten Spiel von der Heimmannschaft „DC Waldrast e.V. I“ erwartet.

Das Spiel war an Spannung nicht zu überbieten. Sowohl die meisten Einzel- als auch die Doppelspiele gingen über die volle Distanz. Durch eine überragende Mannschaftsleistung konnten die wichtigen Spiele zugunsten der Strullendorfer entschieden werden. Nach mehr als 9 Jahren der Abstinenz in der E-Dart Bundesliga, konnte schließlich der erste Sieg gefeiert werden. Durch ein verdientes 12:8 sammelten die Paradiesvögel Strullendorf die ersten 3 Punkte in der Tabelle.

 Nach diesem nervenaufreibenden Spiel musste man anschließend gegen den Favoriten „DC Black Pub“ ran. Schnell konnte die Mannschaft aus Kulmain mit einem konstant guten Spiel in Führung gehen. Die Paradiesvögel hatten leider nicht mehr viel entgegenzusetzen. Das Spiel wurde deutlich mit 3:17 verloren.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Rüdiger Schröder, Armin Engel, Andreas Seibel, Andreas Schneider, Markus Wallach, Stephan Scharf (Kapitän) und Benedikt Gut.

Am 10.10.2020 geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Geraberg. Dort wird gegen den „DC Black Thunder“ gespielt.

Strullendorf, 03.10.2020

 



Bundesligaauftakt E-Dart am 19.09.2020

Am ersten Spieltag der DSAB Bundesliga musste die 1. Mannschaft der Paradiesvögel Strullendorf zu den Favoriten nach Dettelbach reisen. Dort wurden sie durch die Dartmannschaft und Hauptrundengewinner der Vorjahressaison „Mac Leods“ erwartet.

Aufstellung der Paradiesvögel Strullendorf: Rüdiger Schröder, Armin Engel, Andreas Seibel und Benedikt Gut.

Leider ließ der Favorit wenige Chancen aus, weshalb sich die Strullendorfer mit einem 16:4 geschlagen geben mussten.  Trotz dieser relativ eindeutigen Niederlage ist dies kein Grund die Köpfe hängen zu lassen.

Am 03.10.2020 geht es zum Doppelspieltag nach Weiden. Dort wird gegen den Mitaufsteiger „DC Waldrast e.V. 1“ und „DC Black Pub“ gespielt.

 


2020 Kinosommer Danke

 


 

Aufstieg in die Budesliga 2020

2020 DSAB Aufstieg Bundesliga


Bayerische Meisterschaft 2018

Die Paradiesvögel möchten sich noch einmal ganz herzlich bei allen Spielern, Gästen und Vereinen bedanken, die diese Bayerische Meisterschaft zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Ihr seid ALLE einfach nur super 👍🤗🤗

Nach 10 Jahren kann die gesamte Dartgemeinschaft Bayerns stolz darauf sein, was sich hier über die Jahre entwickelt hat.

Es sind Beziehungen und Freundschaften entstanden, die diese Meisterschaften inzwischen mindestens genauso prägen wie das Dartspielen selbst. Die friedliche und ausgelassene Stimmung, die Atmosphäre und vor allem IHR ALLE seid einfach einzigartig.

DANKE noch einmal für 10 Jahre Treue, Verbundenheit und Freundschaft.

Und nicht zuletzt noch einmal ein großes Dankeschön an das Präsidium des BayDSV und an die Turnierleitung für die Organisation in den letzten 10 Jahren, an unseren Bürgermeister Wolfgang Desel und den Landtagskandidaten Holger Dremel für die schönen Eröffnungsreden, an den Bauhof Strullendorf und unseren Hausmeistern der Hauptsmoorhalle Birgit und Rudi Schindler für die tatkräftige Hilfe, unserer Brauerei Sauer aus Rossdorf für die Unterstützung und das gute Bier und unseren Freunden aus Vöhringen für die unvergleichbare Hilfe beim Aufbau.

Jetzt heißt es leider wieder warten - bis zum nächsten Jahr und der 11. Bayerischen Meisterschaft irgendwo in Bayern - vielleicht auch wieder in Strullendorf.

Eure Paradiesvögel

 

 


 

Kirchweih Strullendorf  -  DANKE

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Bürgerinnen und Bürgern sowie bei allen unseren Gästen bedanken, die am Kirchweihswochenende den Weg zum Festplatz an der Hauptsmoorhalle gefunden haben. Ihr zahlreicher Besuch und das schöne Wetter haben diese Kirchweih erneut zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns gemacht.

Ein ganz großes Dankeschön an unseren 1. Bürgermeister Wolfgang Desel, der uns immer wieder bei den Planungen und der Durchführung unterstützt sowie an unseren 2. Bürgermeister Ludwig Werner, der mit Spiel und Spaß alle Kinder prima unterhalten hat und natürlich an unseren Gemeinderat für die Teilnahme am Festumzug und den netten Zuspruch. Einen riesigen Dank an unseren Bauhof, ohne den eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich wäre und an die Gemeindeverwaltung für die Unterstützung. Weiter möchten wir uns bei den Kerwa`s Buam, der Freiwilligen Feuerwehr und der Wasserwacht bedanken, die uns nicht nur unterstützt sondern auch bei der Durchführung der Kirchweih sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben - und einen wirklich schönen Kerwasbaum aufgestellt haben. Nicht zu vergessen, unsere Hausmeister der Hauptsmoorhalle, Birgit und Rudi Schindler, die uns Jahr für Jahr zur Seite stehen und für alle Probleme eine Lösung haben. Des weiteren Danke an unsere Brauerei Sauer aus Roßdorf am Forst, unsere Metzgerei Möhrlein und unsere Bäckerei Dresel für die Versorgung sowie an alle Musiker für die prima Stimmung und Unterhaltung.

Abschließend noch einmal Danke an die Sponsoren des diesjährigen Feuerwerks:

VR-Bank Bamberg

Sparkasse Bamberg

Metzgerei Möhrlein

Bäckerei Dresel

Garten- und Landschaftsbau Jürgen Steppan

Elektro Graf & Seelmann

Schaustellerbetrieb Fam. Kunstmann

Schaustellerbetrieb Georg Fischer

Und natürlich Danke an unsere Feuerwerkspezialisten Jürgen und Volker - super war`s !!!